TOURBOOK

07.05.2017 - JACK´S, BOCHUM (sunday jam)

Dear Folks!

 

Die Tour 2017 geht weiter, es ist Sonntag, und das Musikbüro Bochum e.V. hat in Kooperation mit Radio Bochum zum Sunday Jam ins Jack´s geladen. Ob des sonntäglichen Termins sind wir etwas skeptisch, schließlich müssen die meisten von Euch - wir inbegriffen - Montag wieder arbeiten. Aber was soll´s, die Anreise ist nicht weit, und wir wollen schauen, was uns erwartet.

 

Doch wie so oft kommt es ganz anders, und die „nicht so weite Anreise“ von Herne nach Bochum an einem Sonntag nachmittag stellt sich als die erste Herausforderung heraus. Mal abgesehen davon, dass wir vier Uhr und vierzehn Uhr verwechselt haben (wisst Ihr jetzt, woher der Bandname eigentlich kommt? ;-)), nein, es ist auch noch ein übler Verkehrsunfall in Herne, und zwar genau auf der Kreuzung, die die einzige Zufahrt zu unserem Proberaum darstellt. Ingo und Marv kommen mit etwas Goodwill einer sehr netten, wenn auch gestressten Polizistin durch, Shirley, Sanni und Theus müssen zum Proberaum laufen. Noch während wir die Klamotten packen, philosophieren wir über unsere Chancen, aus der Straße wieder hinauszukommen. Aber wie der Zufall es will, wir sind langsam genug und die Kreuzung wird gerade geräumt, als wir hinausfahren wollen.

 

Die zweite Challenge stellt die Bochumer Innenstadt dar: Dort erwartet uns gleich die nächste Straßensperrung am Hauptbahnhof, denn der Vfl Bochum hat ein Heimspiel. Der Ortskundige ahnt, hier gibt es ein Problem, denn das Jack´s ist hinter dem Hauptbahnhof. Irgendwann - es geht auf die halb fünf zu - kommen wir reichlich genervt an. Zur Erleichterung der Veranstalter und unserer Mitmusiker am heutigen Abend, denn wir stellen fast die komplette Backline. Also verlieren wir keine Zeit und bauen fleissig auf. Unseren Soundcheck haben wir geistig bereits abgeschrieben, aber geschenkt - Olli ist heute wieder mit am Start und die anderen haben halt lange auf uns warten müssen. Während unseres Aufbaus checken so Jaana Redflower akustisch (wie wir etwas erstaunt zur Kenntnis nehmen  - hey, habt Ihr nicht gerade 2 1/2 Std. gewartet? Egal …), und anschließend NiMa Lindner, während der überwiegende Teil von uns sich erstmal was zu futtern besorgt.

 

Schließlich haben wir dann doch noch Zeit für einen kurzen Soundcheck, und wir improvisieren auf A. Langsam trudeln die ersten Besucher ein, und Jaana Redflower eröffnen den Abend. Richtig gut besucht ist es leider nicht, was sehr schade ist, denn der Laden hat eine schöne Atmosphäre und gute Akustik. Bei NiMa Lindner machen wir uns etwas Sorgen und hoffen, dass die wenigen, die den Weg gefunden haben, bis zum Ende bleiben. Doch diese Sorge ist unbegründet, denn alle scheinen sich wohl zu fühlen und Zeit und Muße für einen musikalischen Sonntagabend mitgebracht zu haben. Gerrit vom Radio Bochum ist sogar persönlich vorbeigekommen und sagt uns schließlich als letzte Band des Abends an. Wir eröffnen mit Friday Night, was zumindest thematisch völlig unpassend ist, und machen mit Love is the sun weiter - aufgrund der diesjährigen Wetterlage mindestens genauso bescheuert. Zum Glück spricht Musik eine andere Sprache, und die Stimmung im kleinen Jack´s ist gut und wird während unseres Sets zunehmend besser. Auch wir haben einen Riesenspass und spielen uns bestens gelaunt durch Hold On, Godiva, Say No, Jack it off, Weak, Round and Round, Rise & Shine, Cosmic War und - mit grosser Unterstützung des Publikums - Sweet Child O´Mine. Und auch zwei Zugaben sind drin, die wir mit Supposed to know und The Promise gerne geben. „Bester Auftritt“ hören wir dann von allen Seiten, und tatsächlich, uns ist heute einfach mal so ziemlich alles gelungen. Nur schade, dass Sonntag ist … so müssen wir viel zu früh zusammenpacken!

 

Wir danken dem Team von Jack´s, Musikbüro Bochum und Radio Bochum, Jaana Redflower, NiMa Lindner, und allen, die es an diesem Abend ins Jack´s geschafft haben - wir sehen uns hoffentlich wieder!

 

Bis dann … stay tuned!

 

 

*Shirley*Theus*Sanni*Marv*Ingo*

 

 

 

Foto oben: mit der Kamera von Sven Emmerich (NiMa Lindner-Band) geschossen … besten Dank!