T O U R B O O K

​

08.08.2020 - FREILICHTBÜHNE, WATTENSCHEID

​

Hey Folks,

​

fuck, Corona hat die Welt und uns alle voll im Griff! Alle…? Auch wenn wir jetzt gerne von einem kleinen, fast gallischen Dorf namens Wattenscheid berichten würden - nein, ja, alle. Und trotzdem: Zum Glück gibt es diese Leute, die immer versuchen, das Beste daraus zu machen. In diesem Fall: Der Musikbüro Bochum e.V.: 

​

Die haben nämlich kurzfristig angefragt, ob wir auch unter Corona-Bedingungen spielen würden. Wir so: Sorry, Streaming ist nicht unser Ding, muss rocken, brauchen Menschen. Die so: Haben wir! Echtes Publikum, von der Stadt genehmigtes Hygienekonzept - seid Ihr dabei…? - Ja klar sind wir dabei, was denkt denn Ihr? Schon mal vorab: Dem Musikbüro Bochum, dem Team von der Freilichtbühne Wattenscheid und allen Beteiligten, die trotz Ausnahmesituation diesen tollen Abend auf die Beine gestellt haben: Vielen Dank, dass wir dabei sein durften!

​

Aber fangen wir vorne an: Das Wetter ist uns gewogen als wir in Wattenscheid eintreffen, vielleicht ein bisschen heiß - die Sonne brennt. Das Konzept wurde noch ein bisschen überarbeitet und statt der ursprünglich genehmigten 63 dürfen heute etwas über neunzig in die Freilichtbühne kommen und es gibt noch ein paar Plätze an der Abendkasse.

​

Als wir eintrudeln, ist Edy Edwards mit seinen beiden Mitstreitern bereits beim Soundcheck. Das Konzert findet im Bereich der Gastronomie statt, also nicht unten in der Arena - was uns sehr freut, denn während unten auf dem Platz die Sonne gnadenlos brennt, ist es hier oben angenehm schattig. Die Mädels und Jungs vom Musikbüro haben bereits alles aufgebaut, wir treffen alte Bekannte mit großem Hallo - man kennt sich halt, wenn man schon ein paar Tage länger dabei ist, und obwohl wir bisher noch gar nichts mit dem Edy Edwards-Trio gerissen haben, fühlt sich alles gut an und es gibt eine Menge zu quatschen. Im Backstagebereich, einem kleine Häuschen hinter der Arena, warten gekühlte Getränke und liebevoll zusammengestellte Snacks, alles super. Und kurz vor dem Start hören wir dann auch - alle Plätze ausverkauft! Geil, und das trotz der Hitze!

​

Den Abend eröffnen ItRockx und heizen an, dann kommen wir und… haben Spaß. Auch wenn der Sound noch Raum nach oben hat: Die Stimmung ist großartig. Wir haben ein klassisches Programm geplant, eröffnen mit Make Some Noise und machen laut weiter, bis viel zu schnell das Finale kommt und wir mit Zombie unseren Teil des Abends abschließen. Nach uns rocken Edy und seine Mannen und wir haben Zeit, uns mit unseren Freunden, Followern und Supportern zu unterhalten und neue Leute kennen zu lernen. Und nicht nur einmal hören wir heute: „Das war ein Lichtblick, wir kommen gar nicht mehr raus, vielen Dank!“…

​

Tja, wie schon beim letzten Gig gesagt: Corona ist ein Arschloch! An dieser Stelle ist es an uns, uns zu bedanken: Bei denen, die Veranstaltungen wie diese aufzuziehen und ganz besonders bei denen, die uns Künstler unterstützen, zu unseren Auftritten kommen und uns zeigen: Rock’n’Roll is still alive!

​

WE LOVE U - STAY SAFE!

​

Shirley * Sanni * Theus * Marv * Rob *