TOURBOOK

14.07.2018 - ALTERNATIVE STAGE

OPEN AIR, LÜNEN

​

​

Dear Diary,

​

nach der ersten Sommerpause dieses Jahres geht es vorm Album Release noch einmal auf die Bühne im Rahmen der „Alternative Stage“ in Lünen. Dort wird einmal im Jahr an zwei Tagen der Parkplatz am Pfarrer-Bremer-Platz beschallt, und das großräumig. Wie wir erfahren haben, ist die Alternative Stage in der Hardcoreszene entstanden, und obwohl man sich inzwischen anderen Musikstilen geöffnet hat, sind wir am heutigen Samstag doch eher die Weichspühler ... oder die Mädchenband … oder beides.

​

Die Logistik ist heute easy, denn das Festival ist bestens organisiert, so dass wir die eigene Backline zuhause lassen konnten und nur Instrumente und „das kleine Besteck“ mitgenommen haben. Das Zeug passt in ein Auto, das vorbildlich im Backstagebereich geparkt werden kann und uns später am Abend noch als Umkleide dienen wird. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt, und so begeben wir uns erstmal zum Lauschen vor die Bühne, wo es dann gleich ein großes „Hallo“ mit einigen Friends & Fans und einem Überraschungsgast gibt (Tim Schüler, wir haben Dich schon wieder über den Haufen gerannt ;-)).

​

Das Wetter ist absolut grandios heute, und irgendwer hat schon wieder an der Uhr gedreht, denn die Zeiger drehen sich mit Lichtgeschwindigkeit in Richtung Stagetime. Ein kurzer Linecheck, dann ist schon 21 h und Onkel Donald bedroht die Welt. Dank separatem Bühnenaufgang gelingt uns zwischen Intro und Morning Sun ein kleiner Spannungsbogen. Los geht´s, und mit Olli hinter dem Mischpult kann ja eigentlich heute nichts schiefgehen. So lassen sich kleinere Unwuchten gleich zu Beginn beheben und alle sind glücklich. Und eigentlich kann man diesen Bericht mit diesem Schlusswort stehen lassen (aber wir wissen, Ihr wollt noch was lesen), denn wir waren glücklich mit dem Bühnensound und vor der Bühne sahen eigentlich auch alle sehr glücklich aus, die Stimmung ist super. Und so rockt die kleine Mädchenband sich durch die Stagetime in Lünen … Highlights sind heute mit Sicherheit wieder „Jack it off“, was begeisterte Mitgröhler in den ersten Reihen hervorruft, natürlich wie immer „Cosmic War“, bei dem Sanni sich am Schluss gerade noch nach einer Drehung auf den Beinen halten kann, und „The Promise“: wieviele Wetten werden hier eigentlich abgeschlossen, dass Shirley´s Stimme das irgendwann nicht mehr hält? Aber: Alles passt. Und zum Schluss „Zombie“ als allerletzte Zugabe, das dem einen oder anderen von Euch – Ihr habt es uns verraten – eine Gänsehaut beschert hat.

​

Lünen, vielen Dank für diesen geilen Abend! 

​

… wir hoffen, wir sehen uns alle am 20.10. im GREIF zum ALBUM RELEASE! 

​

Bis dahin werden wir noch ordentlich tüfteln, damit es auch wirklich der Hammer wird! Bleibt über Facebook in Verbindung, damit Euch auch keine Neuigkeiten entgehen! 

​

CU@theShow

​

*Shirley*Sanni*Theus*Marv*Rob*

​

​

​

​

​

Foto oben: Sanna DiMario