TOURBOOK

18.03.2017 - NEW SUN, BEBRA

Dear Folks!

 

Endlich geht es wieder on the road! Und wie Ihr sicherlich bereits mitbekommen habt, hat es noch mal einen Wechsel an den Drums gegeben: Mit dabei ist heute zum allerersten Mal Drummer Ingo Nieporte, der sich in kürzester Zeit 2 Sets draufgeballert hat und genau so heiss ist wie der Rest, endlich Gas zu geben!

 

Also auf nach Bebra (liegt in Hessen, wir haben es gegoogelt ;-)) - nach ein paar Stunden Fahrt stehen wir  schließlich vor dem Venue und einem Plakat, das uns ankündigt. Und werden von bekannten Gesichtern begrüsst: Fotograf Harald Nummer und  sein Kollege Kalle sind doch tatsächlich vor Ort und freuen sich auf den Gig…. Das wiederum freut und motiviert uns natürlich riesig! Auch das Bebra-Team ist schnell kennengelernt und wir werden von allen herzlich begrüßt. Der Aufbau und Soundcheck findet heute vor Publikum statt, aber das scheint für alle völlig normal. Bei rd. 50 qm Kneipe ist eine intime Atmosphäre ohnehin vorprogrammiert! Dank Olli am Pult steht der Sound aber schnell, und nach einem kurzen Snack ist auch schon Showtime.

 

Los geht es heute mal wieder mit „Why A“, der akustischen Version von WHY AMNESIA: Shirley, Sanni und Theus greifen zu den leisen Tönen, und los geht es mit „Interlude“ und „Sail on by“ von der Acoustic EP, gefolgt von „Stereo“, dem Titelsong unseres ersten Albums. Mit der Hammerballade „Southwards“ wird weitergemacht, und wir haben auch einige Coverversionen unserer eigenen Lieblingsstücke mit im Programm. Begleitet wird das Ganze mit lautem Zuspruch, nicht nur von Tobias, der extra aus Kamen gekommen ist, um uns zu unterstützen. WOW! Zuviel wollen wir aber nicht verraten, schließlich kommen wir ja mit dem Programm auch bald nach Essen, aber es gibt einen Livemitschnitt verschiedener Stücke bei Facebook ... für alle, die mal reinhören wollen!

 

Nach Abschluss des von uns getauften „Vanilla-Sets“ machen wir eine kurze Pause, um dann direkt richtig loszulegen. Das erste Set, überwiegend mit Songs vom Album „Godiva“, darunter „Friday Night“, „Runaway“, „Hold on“, „Love is the sun“, „Rise and Shine“ und „Cosmic War“ ist wie im Flug vorbei. Geil und laut, und hey, da geht noch mehr! Die 2. Runde beginnt dann mit „Colors“ (wieder im Programm!), und es sind alle sofort voll dabei! Wir freuen uns, die neuen Songs wie „Jack it off“, „Say no“ und „Damn Bad Loser“ zu präsentieren - obwohl ja heute nur wenige unterscheiden können, was neu und was alt ist! Schließlich haben wir Bebra voll bei uns. Wörtlich. Im Schlagzeug. Ingo ist etwas erstaunt, aber hey, eine prima Gelegenheit, hallo zu sagen!

 

Und dann erlebt Bebra noch eine Weltpremiere: Wir spielen zum ersten Mal unseren brandneuen Song „Round and Round (After we’re gone)“. Auch hier ist das Publikum voll dabei, und wir auch! Zeit für das Finale, das wir, wie schon so oft mit dem Intro von Sweet Child einleiten. Und natürlich gibt es eine Zugabe: Wir verabschieden uns von Bebra genau wie wir angefangen haben - mit ruhigen Tönen. „Supposed to know“ ist unser letzter Song. Und danach ein fettes „Danke Bebra, es war schön bei euch spielen zu dürfen!“

 

Welch gelungene Feuertaufe, die noch reichlich und ausgiebig im New Sun gefeiert wird! Ganz herzlichen Dank an das gesamte Team des New Sun, bei Chris, und bei allen anderen, die da waren. Wir kommen gerne wieder! Besonderer Dank gilt natürlich unseren komplett verrückten Hardcore-Fans, Harald, Kalle und Tobias, die tatsächlich nur für uns ihren Samstagabend in Bebra verbracht haben! Geil war’s, bitte wieder! Wir können´s kaum erwarten, die nächsten Male die Bühne zu entern, und wer weiss, vielleicht gibt es ja bald noch mehr Premieren?

 

Stay tuned - CU@theShow!

 

*Shirley*Sanni*Theus*Marv*Ingo*