TOURBOOK

19.08.2017 - 31. ROCK-SPEKTAKULUM, Herne

Dear Diary,

 

„Tea-Time-Rock´n Roll“, so kündigten wir im Vorfeld unsere Veranstaltung aufgrund der recht frühen Startzeit am Samstag um 17.25 h an. Very british zeigt sich daraufhin auch das Wetter, das die 20-Grad-Marke trotz Hochsommer nicht überschreiten will und immer mal wieder für einen Regenschauer gut ist. So war am Vorabend der Auftritt des Headliners Tri State Corner durch einen heftigen Gewitterschauer jäh beendet worden, und wir hoffen, dass so etwas am heutigen Tag weder uns noch irgendeiner anderen Band widerfährt.

 

Pünktlich mit den ersten Klängen unseres neuen Intros passiert dann auch das Unvermeidliche: Es fängt an zu regnen. Unsere Rockgemeinde ist jedoch gut vorbereitet und hat den passenden Regenschutz griffbereit. Nicht sexy, aber dafür umso wirksamer. Wir eröffnen heute mit „Morning Sun“, einem brandneuen Song, gefolgt von dem auch thematisch passenden „Godiva“. Erst anschließend begrüsst Shirley das Publikum - denn die Begrüßung haben wir heute „vom größten weltpolitischen Risikofaktor“ durchführen lassen. Jetzt wollen wir uns wieder weniger ernsten Themen widmen, und mit „Love is the sun“ die Sonne locken - die bleibt jedoch weiterhin zurückhaltend. „Warmtanzen“ ist daher die Devise, und das klappt beim folgenden Song - „Friday Night“ - ziemlich gut. Es folgt „Say no“, die Stimmung auf der Wiese steigt. Mit „Nobody´s Wife“ werfen wir als nächstes einen Coversong ins Rennen, kleine Anekdote am Rande: Die Ansage „dieser Song ist für alle die Verzweifelten unter Euch“ hat damit zu tun, dass Gitarristen Sanni diesen Song bei den Proben immer wieder als „Desperate Wife“ bezeichnete - somit haben nicht nur unseren eigenen Songs mittlerweile alle Spitznamen, sondern auch schon die Cover. So heisst auch der nächste Song auf der Setlist bandintern „Kreisverkehr“, offiziell „Round and Round“ - einer der Anwärter für das kommende Album.

 

Inzwischen sind wir bei unserem „Finale“ angelangt: „Rise and Shine“, „Cosmic War“ und - heute auch mal wieder für Herne: „Sweet Child O´Mine“. Das Wetter: wird langsam besser, die Stimmung: Siedepunkt. Danke, Ihr Lieben, dass Ihr uns nicht buchstäblich im Regen stehen haben lasst! Die Arschbombe in den Pixie-Pool: Perfektioniert. Und mit dem letzten Song, „The Promise“, geben wir Euch ein Versprechen: Wir kommen wieder - auch wenn es dieses Mal vielleicht ein wenig länger dauern wird!

 

WE LOVE YOU!

 

 

CU

Shirley*Sanni*Theus*Marv

 

 

PS. Wir danken den lieben Fotografen für Ihre tollen Bilder - Harald Nummer (Foto oben), 1ACoolArt, Schö Ni, und Adam Zegarmistrz Glaga (Foto unten und Startseite „Blog“)- die kompletten Alben findet Ihr auch unserer Facebook-Seite, die Euch auch immer über aktuelle Entwicklungen auf dem laufenden hält!