Bassist Marv Kuschke (ex-Cumeleon) kommt in 2013 zur Band, Wildfang Shirley Golightly, die zuvor in einigen Rock-Cover-Bands aktiv war, erobert im Mai 2014 das Mikro und die Fanbase der WHY AMNESIAs im Sturm. Mit voller Fahrt geht es auf die Bühnen, die Band holt u.a. Platz 2 im Emergenza Ruhrpottfinale, und im Oktober 2015 erscheint mit GODIVA das langersehnte zweite Album. Dies deckt die volle Bandbreite von straighten Rocksongs bis zu gefühlvollen Balladen ab, textlich positionieren sich WHY AMNESIA klar gegen Hass und Rassismus.

Ende 2005 betritt Gitarrist Theus Caster (ex-Insurrection / Alaska Green) die Bühne und stellt die Weichen in Richtung Classic und Alternative Rock. WHY AMNESIA touren kreuz und quer durch das Ruhrgebiet, und doch dauert es bis 2012, bis – nach einem Ausflug des Gitarren Duos Wea / Caster in die Sleaze Rock Szene mit dem Side-Projekt Lazy Jane – mit STEREO das erste Studioalbum erscheint. Dies stößt auch überregional auf positive Kritiken, und mit „Miles Away“ und „Silent“ schaffen es zwei der Albumsongs auch in das Programm des Radiosenders WDR2. Das Personalkarussel dreht sich.

Doch während alle Zeichen auf „GO!“ stehen, zeichnet sich bereits im Dezember während des Videodrehs zu „Cosmic War“ der Ausstieg des langjährigen Drummers ab. Dennoch: der Titelsong GODIVA wird Nr. 1 der Jahreshöhrercharts 2016 des Virus World Radio und bekommt Airplay in UK. In 2016 und 2017 spielen WHY AMNESIA viele Live-Highlights mit wechselnden Drummern, und auch das Songwriting wird weiter ausgebaut. Ab Oktober 2017 sorgt Rob Ster (Blindsoul) für den richtigen Beat, und die Zielsetzung ist klar: Rauf auf die Bühnen der Republik, spielen, spielen, spielen, und die Songs für Album Nr. 3 fertigstellen!

Wir schreiben das Jahr 2001. Gitarristin Sanni Wea startet mit zwei Freundinnen ein Acoustic Folk Pop Projekt. Schon bald tingeln die Mädels von Straßenfest zu Straßenfest, und die Akustik-Gitarre wird sukzessive gegen eine E-Gitarre ausgetauscht. Aus Folk wird Indie Pop, an Stelle von Straßenfesten spielt man in Kneipen. Und wie der Zufall es will, auch im Vorprogramm des US-Desert-Rockers Rich Hopkins. Der Name der Band: WHY AMNESIA.

MEMBERS